[Übung] Verabschiedung des ehemaligen Wehrführers

Am gestrigen Montag den 23.05.2022 hat die Jugendfeuerwehr der Stadt Konz die Abschlussübung für den ehemaligen Wehrführer Ralf Maxheim gehalten.
Ralf hatte das Amt als Wehrführer Anfang des Jahres abgegeben.

Hauptbestandteil der Übung war ein Löschangriff, welcher zunächst vom Angriffstrupp und im Laufe der Übung auch vom Wasser- und Schlauchtrupp vorgenommen wurde.
Ziel des Löschangriffs war es das Brandgut abzulöschen.
Nachdem das Feuer weitestgehend gelöscht war hat der Angriffstrupp das Brandgut mittels der Feuerwehraxt auseinander gezogen. Dies wird gemacht, damit man die verborgenen Glutnester besser erreichen und ablöschen kann.

Nach der Übung wurde Ralf ein kleines Geschenk als Dank für die Bemühungen in den letzten Jahren überreicht.

Die Jugendfeuerwehr möchte an dieser Stelle auch nochmals ihren Dank ausdrücken.

[Übung] Löschangriff

Am gestrigen Montag den 25.04.2022 hat die Jugendfeuerwehr die Grundtätigkeiten im Löscheinsatz erlernt.
Dabei wurde den Jugendlichen in der Theorie und Praxis vermittelt wie der Löschangriff aufgebaut wird, welcher Trupp welche Aufgaben hat und wie das C-Holstrahlrohr handzuhaben ist.
Aufgrund der zurückliegenden Einschränkungen im Übungsbetrieb diente diese Übung dazu die vorhandenen Wissenslücken zu füllen, sodass man auf der Grundlage dieser Übung nach und nach weitere Übungen aufbauen kann.

Wie auch vor Corona sind Jugendliche – die Interesse an der Feuerwehr haben – herzlich dazu eingeladen sich einmal eine Übung anzuschauen und eventuell im nachhinein Teil der Jugendfeuerwehr zu werden.

Martinsumzüge in Konz und Karthaus

Nachdem durch Corona die Martinsumzüge im Jahr 2020 ausfallen mussten war die Vorfreude der Jugendlichen auf den diesjährigen Martinsumzug groß. Nach der einjährigen Pause ging es dann am 12.11.2021 um 18:00 Uhr los. Im Anschluss auf den Konzer Martinsumzug folgte der Karthäuser Martinsumzug um 19:00 Uhr.
Bei beiden Martinsumzügen übernahmen die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Konz das ausleuchten des Musikvereins mittels Fackeln, sowie das Trennen des St. Martins und des Musikvereins von den restlichen Zugteilnehmern. Diese Trennung ist wichtig, damit der Musikverein ungestört spielen kann und das Pferd des St. Martin nicht erschreckt wird.
Im Anschluss beider Martinszüge verteilten 4 Jugendliche der Jugendfeuerwehr zusätzlich die Martinsbrezeln.
Insgesamt nahmen 17 Jugendliche der Jugendfeuerwehr an den Zügen teil.

[Übung] Realer Kleinbrand

Bei der heutigen Gruppenstunde durften sich die Jugendlichen im Bereich der Brandbekämpfung beweisen und zeigen, was sie die vorangegangenen beiden Gruppenstunden erlernt haben.
Dabei wurde mittels der Saugleitung die Wasserversorgung zum Tanklöschfahrzeug sicher gestellt. Das Aufbauen der Saugleitung übernahmen hierbei die älteren Jugendlichen, da die Materialien, welche für die Saugleitung benötigt werden, ein gewissen Grundgewicht besitzen. Zur gleichen Zeit haben die jüngeren Jugendlichen den Aufbau des Löschangriffs bestehen aus zwei Angriffswegen mit dem D-Strahlrohr und einer Riegelstellung bestehend aus dem Hydroschild vorgenommen.
Aus sicherer Entfernung konnten die Jugendlichen nun selber erfahren wie es sich anfüllt ein Feuer zu löschen.
Nachdem die Jugendlichen das Feuer erfolgreich bekämpft hatten wurde im Nachgang besprochen, was beim Aufbau hätte besser laufen können.